Der Bayon ist neben Angkor Wat die bekannteste und eindrucksvollste Tempelanlage in Angkor (Provinz Siem Reap, Kambodscha), berühmt vor allem wegen seiner Türme mit meterhohen, aus Stein gemeißelten Gesichtern. Im späten 12. Jahrhundert begann König Jayavarman VII. mit dem Bau der neuen Hauptstadt des Khmer-Reiches, Angkor Thom.Der Bayon wurd in dieser Zeit als Haupttempel errichtet. Seit dem 15. Jahrhundert, als das Reich der Khmer vom aufstrebenden Thai-Königreich Ayutthaya besiegt und Angkor verlassen worden war, geriet auch Angkor Thom und damit der Bayon weitgehend in Vergessenheit. Angkor Wat wurde zwar noch bewohnt, aber die anderen Tempel u.a. auch der Bayon wurden verlassen und vom Urwald überwuchert. Nach der Herrschaft der Roten Khmer in den späten 80ern wurden die Tempelanlagen um Angkor Wat wieder weitgehend restauriert. Seit 1992 wird der Bayon, als Teil von Angkor, auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO geführt.
Unser Tempeltag ging nun seit 4 Uhr, wir waren kaputt und ausgelaugt und wären fast am Bayon vorbeigefahren, wenn nicht der Fahrer auf einen Abstecher gedrungen hätte. Danke dafür. Für mich war der Bayon der schönste aller Tempel des Tages.